Donnerstag, 13. September 2012

Kreatives CHI - Teppich Nr. 3


Der Stapel von alten Shirts nimmt schneller zu als ich daraus Streifen schneiden und diese zu runden Teppichen verarbeiten kann...
Ein klarer Fall fürs kreative CHI. Ein neuer Teppich muß her. Flickenteppiche kann frau eh nie genug haben, also wird es noch ein runder, diesmal in pink. Aus 4 pinken und roten Shirts und Tops. Vorerst!
Der Anfang ist ziemlich flott gemacht, aber...
der Zeitaufwand für diese Art Teppich ist ziemlich hoch, für 1 cm mehr Durchmesser brauche ich bei der jetzigen Größe ca. 1 Stunde.


Think pink!

Dieser hier hat mich schon Tage gekostet - und bis jetzt 4, knapp 5, alte Shirts verbraucht. Und 520 Meter Häkelgarn. Die nächsten 260 Meter sind schon am Start...
Nur in pink und rot, als Umrandung ist noch ein Streifen aus schwarzen Shirts (da warten auch mindestens 3) geplant.
Momentan 58 cm Durchmesser. Da geht noch was...!

Zur Technik:  Shirt-Streifen so lang wie möglich ca. 4 cm breit zuschneiden, entweder locker verdrehen oder zweimal falten.
Die Streifen habe ich mit Kettmaschen (eine um den oberen Streifen, eine um die darunterliegende Reihe, eine dazwischen usw. zusammengehäkelt. Ich mußte das Garn ziemlich stark anziehen, sonst wird das "Gewebe" (oder hat jemand einen besseren Namen dafür???) zu verschieblich und nicht fest genug.
Seit es schon fertige Jerseystreifen gibt - Zpaghetti - könnte frau sich das Schneiden eigener Streifen eigentlich sparen - aber wohin dann mit den vielen Shirts? :-)

Hier kann frau die unterschiedlichen Pink- und Rottöne ganz gut erkennen - bis jetzt 5.

 Ein Blick auf die Technik: Nahaufnahme der Kettmaschen und Reihen. 
Eine Kettmasche um die obere, eine um die untere Reihe, die dritte zwischen beiden Reihen, die letzte wieder um die obere (diese festziehen).  *Kettmasche weitgefaßt (ca.1cm) um die obere, eine um die untere, eine dazwischen, die letzte um die obere Reihe * usw. Von * bis * ständig wiederholen. 
Natürlich nur für diejenige, die Lust hat, das nachzumachen.

 Das war einmal ein T-Shirt... ☼

Liebe Grüße, Sathiya

Ergänzung: ich habe dünnes Häkelgarn von WolleRödel verwendet, Lauflänge 260m/50g, relativ fest gezwirnt, für Nadelstärke 1,75. Dünneres Garn ist nicht ganz so stabil und abriebfest, dickeres geht vermutlich auch, wenn es fest genug verzwirnt ist. Die beliebte Catania zum Beispiel ist mir dafür zu locker.
Aber, wer weiß, vielleicht kommt mir das auch nur so vor?

Verlinkt zu Meertjes stuff und zum Creadienstag.

Kommentare:

  1. Das schaut ja genial aus. Was für Häkelgarn nimmst Du denn dazu? Würde das gerne nacharbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich sehr! ☼ Ich schreibe noch eine kurze Ergänzung zum Thema Garne, bitte dort lesen, okay?
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  2. Wow, was für ein schöner Teppich. Ich hab auch mal solch einen ähnlichen gemacht - allerdings hab ich den direkt gehäkelt. Würde gernen noch mehr machen - aber man braucht so unendlich viel "Garn" dafür *lach* Damals hab ich einige Bettlaken zerschnitten ... Da muss ich erstmal sammeln. :-)

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Zum Direkthäkeln habe ich keine Häkelnadel, die groß genug wäre, und ich glaube, daß ich solche großen Maschen einfach nicht mag. Die Maschenprobe hat mir gezeigt, daß mir das Ergebnis nicht so sehr gefällt... obwohl mein Teppich vermutlich zehnmal schneller fertiggewesen wäre. :-) Und vermutlich auch zehnmal soviel Shirts verbraucht hätte. Kann gut sein, oder?
      Lg, Sathiya

      Löschen
  3. Liebe Sathiya, dies Teppich ist der Hammer! Ich verstehe zwar die Anleitung nicht da ich mit Häkeln irgendwie nix am Hut habe, aber...wow!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Freut mich! :-)) Der Teppich ist nun fertig und als 8.Geburtstags-Geschenk für meine Jüngste bereits in Benutzung. Zum Glück ist er uneingeschränkt waschbar... *g*
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  4. Hallo, hab gerade Deinen tollen Teppich entdeckt. Sieht echt klasse aus. Mich würde mal interessieren, ob Du Maschen zunehmen hast müssen?!

    Liebe Grüße, Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susa,
      danke schön! ☼
      Das Zunehmen habe ich so gemacht: nach Gefühl. ;-) Dafür ab und zu eine Extra-Masche arbeiten, die in der nächsten Runde als Anker für die neue Runde dient: immer dann, wenn ich den Eindruck hatte, die Maschen würden sich zu sehr auseinanderziehen. Das wichtigste ist, den Teppich dabei immer wieder glattzustreichen (idealerweise auf dem Boden), damit er schön plan wird, und gelegentlich auch wieder ein paar Maschen aufzutrennen.

      LG, Sathiya

      Löschen
  5. Hallo, diese Anleitung ist ja toll, leider fehlen mir die Kenntnisse. Wie mache ich denn den Anfang?! Ich habe Absolut keine Idee.

    Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.

    Vielen lieben Dank und liebe Grüße Selda

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und danke Euch herzlich für Eure Worte!